Trackback / Pingback in Drupal

Kurz gesagt können sich Blogs über Trackbacks automatisiert über das Setzen von Backlinks in Postings oder Kommentaren austauschen.
Die so generierten Trackbacks werden in der Regel ergänzend zu den Kommentaren unterhalb des jeweiligen Postings angezeigt.

Pingbacks verfolgen das selbe Ziel, wie Trackbacks, prüfen vor der Veröffentlichung allerdings via Ping nochmals die Existenz des Absenders.

Für den Einsatz von Trackbacks und Pingbacks in Drupal existieren zwei unterschiedliche Module.

TrackBack: Das Trackback-Modul erlaubt Drupal das Senden und Empfangen von Trackbacks und kombiniert diese Funktion mit einer Reihe von praktischen Konfigurationsmöglichkeiten. So lassen sich z.B. Pingbackfunktionen, wie automatisches Scannen nach Trackback-URLs in Links oder die Überprüfung der Sender-URL, einrichten. Gerade letztere Möglichkeit sollte man immer ins Auge fassen, wenn man nicht gerade von Spambots ins Visier genommen werden will.
http://drupal.org/project/trackback

Pingback: Mit dem Pingback-Modul lässt sich Drupal um die Funktionalität des Austauschs nach der Pingback-Spezifzierung ergänzen. Gerade im Wordpress-Bereich findet diese häufig Anwendung, von daher erleichtert das Pingback-Modul den Austausch mit Blogs auf Wordpress-Basis.
Zum Testen des Moduls kann man einfach einen Link auf die Seite des Entwicklers setzen und dem Austausch dann manuell folgen ;)
http://leapon.net/en/drupal-gets-pingback
http://drupal.org/project/pingback

Umfassendere Erklärung zu Trackbacks und Pingbacks im Stil der Sendung mit der Maus:
http://sw-guide.de/webdienste-blogging/was-sind-trackbacks/

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben